user_mobilelogo

Lenkrad-Prüfung

Schwingfestigkeitsversuche werden sowohl an Lenkrad-Skeletten als auch an kompletten Lenkrädern durchgeführt. In den meisten Fällen werden die Lenkräder dabei an der zentralen Nabe fixiert und am Lenkrad-Kranz belastet.

 

Dauerfestigkeit

Bei diesen Prüfungen wird eineDauerpruefung an Lenkrad dynamische Belastung auf den Lenkrad-Kranz aufgebracht. Die Belastungsrichtung kann dabei

• achsial oder
• schräg zur Lenkradebene oder
• tangential
sein.

Die Prüffrequenzen betragen dabei 1 bis 10 Hz, die Belastungen liegen im Bereich < 1 kN. Die Lenkräder werden entweder bis zum Versagen durch Bruch oder bis zu einer Ziel-Lastwechselzahl belastet und anschließend auf sichtbare Beschädigungen, Anrisse oder bleibende Verforumg untersucht.

Für diese Dauertests können servopeumatische DYNA-MESS - Standardmaschinen Typ TP 1 LCF eingesetzt werden.

 

Bleibende Verformung

Ein Kriterium bei der Beurteilung von Lenkrädern ist die sich aufgrund einer aufgebrachten Belastung einstellende bleibende Verformung. Diese wird ermittelt, indem die Änderung der Position einer Meßstelle am Lenkrad vor und nach der Belastung gemessen wird.

Auch diese Versuche können auf servopneumatischen DYNA-MESS - Maschinen durchgeführt werden. Die Prüfsoftware bietet dabei die Möglichkeit, die Positionsänderung ohne Demontage des Lenkrades zu messen. Dies bedeutet, dass

  • Belastung und Vermessen der bleibendend Verformung in einer Maschine erfolgen und
  • automatisierte Prüfabläufe mit Ermittlung der bleibenden Verformung als Funktion der Belastung durchgeführt werden können.
 

Mehrachsige Belastungen

Biaxiale Lenkrad PruefungKomplexe Belastungen werden mit mehrachsial wirkenden Prüfeinrichtung dargestellt. Dazu können Torsionsantriebe mit Linearantrieben kombiniert werden oder mehrere Linearzylinder zum Einsatz kommen. So können z.B. kombinierte Belastungen wie "Torsion und gleichzeitiger Biegebelastung" abgebildet werden.

Die DYNA-MESS - Prüfsoftware stellt dabei nicht nur eine exakte Einhaltung der Spitzenbelastung sicher, sondern gewährleistet zudem eine exakte Phasenbeziehung der einzelnen Belastungen zueinander.

 

Torsionsprüfungen

Torsionspruefung an LenkradNeben Prüfungen, bei denen Linearantriebe eingesetzt werden, werden an Lenkrädern auch Versuche mit Torsionsantrieben durchgeführt.

Dabei werden die Prüf-Lenkräder am Kranz fixiert und von einem zentralen Torsionsantrieb an der Nabe belastet. Die Belastungen können dabei sowohl quasi-statisch als auch dynamisch im Dauerschwingbetrieb erfolgen.

Auswertungskriterien sind dabei Bruch, Anrisse, sichtbare Beschädigungen oder bleibende Verformung.

Je nach Aufgabenstellung werden servopneumatische oder servohydraulische DYNA-MESS - Torsionsprüfmaschinen eingesetzt.

 

 

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular für Ihre Anfrage!